Michael Jackson > numerologische Analyse

Geburtsdiagramm von Michael Jackson

Michael Jackson

Name: Michael Jackson

GeburtsdiagrammPol.-ElementeWesenskern
Hier erscheint bald das Diagramm über die Geburtskonstitution.
Hier erscheint bald das Numeroskop des Wesenskerns 6/24.

Geburtsdaten: 29.8.58 7:45
Gebursdatenprüfung und -korrektur durchgeführt: Nein

Numerologische Daten: 29.8.58 7:45

Typus: 6/24

Michael Jackson wird auch als „King of Pop“ bezeichnet. Geboren am 29.8.1958 in Gary, Indiana und verstarb im Alter von 50 Jahren am 25.6.2009 in Los Angeles, Kalifornien.

Um eine genaue Analyse des Geburtsnumeroskops nach der Holistischen-Numerologie vorzunehmen, werden Geburtsdatum und die Geburtszeit benötigt. Bei der Recherche zu den Daten von Michael Jackson wurde einheitlich der 29.8.1958, 7.45 Uhr a.m. angegeben. Die Uhrzeit halte ich persönlich für recht stimmig und führe deshalb keine weitere Geburtszeitprüfung bzw. -korrektur durch.

Anmerkung: Die Zahlen und Seitenzahlen in den Klammern beziehen sich auf das Lehrbuch Teil 1, um den Umfang der einzelnen Aspekte entsprechend nachlesen zu können. Hier kann nur ein Auszug der wichtigsten Themen wiedergegeben werden, da eine umfangreiche Auswertung (wie sie z. B. es aus dem Programm erstellt wird) über 10 A4 Textseiten ergeben würde.

Zuerst schauen wir uns den sogenannten Wesenskern an. Darin enthalten sind die Themengrundlagen, die in ihm zunächst als nicht direkt sichtbar in der Charakterstruktur wirken. Dies kann man übertragenerweise als „Betriebssystem“ bezeichnen, was ich auch als „primäre Bedürfnisse“ bezeichne. Diese Struktur ergibt sich aus der Quersumme der einzelnen Zahlen des Geburtsdatums. Bei Michael Jackson ist es der Typus 6/42 (S. 128 &129).

Dieser Grundtypus deutet darauf hin, dass Michael Jackson ein sehr stark harmoniebedürftiges Innenleben besaß und aus seiner inneren Vision heraus hochgesteckte Ziele und Ideale in die Welt bringen wollte. Als 6er-Typ hatte er eine starke innere Antriebsqualität, wodurch er dann Dinge meist schnell realisiert haben wollte. In diesem Zusammenhang konnten seine impulsiven und triebhaften Kräfte auch eine gewisse Überforderung für seine Umwelt sein. Gerade in seinen jungen Jahren wurde er sicherlich deswegen hin und wieder von seiner Umwelt „attackiert“ oder man versuchte ihn einzuschränken. Daraus folgt, dass seine Verbindungen oder auch Gruppenzugehörigkeit zu anderen Menschen in der Regel so lange erhalten blieben, wie diese seine Ideale, Visionen und Antriebsimpulse akzeptierten und annehmen konnten.

Die 6 in Verbindung mit der 42 deutete auf eine starke Manifestation seiner inneren Impulse zu einer selbstaktiven Verwirklichung hin. Mit diesem Typus neigte er auch zu einer präsentativen Umsetzung seiner Projekte und seiner eigenen Person. Eine der Gefahren bei diesem Typus: wenn er seinen starken Intuitionen nicht genügend Beachtung schenkt, führt dies zu inneren Konflikten und letztendlich zu einem Art Crash seiner Lebenssituation. Innerliche Instabilität entstand schnell bei Auseinandersetzungen mit nahestehenden Personen.

Auffallend ist, dass dieser Typus übermäßig Problematiken seines Elternhauses bzw. Herkunftsfamilie, in seine zwischenmenschlichen Beziehungen hineinbringt und diese belastet, was bei Michael Jackson auch deutlich nachvollziehbar war. Dies ist auch einer der Gründe, wodurch dann Enttäuschungen entstehen, die unter Umständen mit einer Flucht in eine heile Welt, auch mit entsprechenden Hilfsmitteln, einhergeht. Ergänzend mache ich gerne darauf aufmerksam, dass diese Personen mit der Zahl 42 keine Schulden machen sollten, da ihre emotionalen Seiten mehr realisiert haben möchten, als dass sie letztendlich Bestand haben könnten.

Vom Wesenskern kommen wir nun zur Zahl aus der Geburtsstunde, welche eine Charakterstruktur aufzeigt, die als eine gewisse „Form nach außen“ angesehen wird.

Michael Jackson-3

Mit der morgendlichen 7 besaß Michael Jackson eine erfolgsorientierte Zielstrebigkeit, die er durch seinen großen kreativen Einfallsreichtum erreichen konnte. In der zwischenmenschlichen Kommunikation schwankte er zwischen zwei Extremen, entweder war er zu direkt bzw. gar verletzend in seinen Aussagen oder wenn er mit seiner Direktheit nicht ankam, verfiel er in Schweigen. Unter diesem Aspekt sind seine starken zwischenmenschlichen Verstrickungen zu finden, die dann von außen Misstrauen oder gar Intrigen gegen ihn entstehen ließen.

Als nächstes werden die Aspekte des Numeroskops betrachtet, welche die nach außen hin wirkenden oder verdrängten Persönlichkeitsthemen darstellen. Vorhin habe ich noch von dem „Betriebssystem“ gesprochen, ab jetzt ist quasi von der „Software“ die Rede.

Michael Jackson besaß zwei „Antriebsachsen“ (auch Spannungsachsen genannt), d. h. eine Verbindung von zwei gegenüberliegenden Zahlen: einmal die 2-7 Achse (S. 36) und dann die 4-9  Achse (S. 38).

Die 2-7-Achse zeigt an, dass er eine Person war, welche schon früh das Bedürfnis hatte, sich mit Besitz und/oder Erfolg auseinander zu setzen und somit darüber seine Visionen und Ideen selbständig in die Welt zu bringen. Kurz gesagt, der Persönlichkeitsausdruck erfolgreich zu werden, ist bei ihm im Numeroskop sehr, sehr aktiv angelegt. Daraus folgt, dass es erst einmal egal ist, ob er den Erfolg mit Anderen erreicht hat oder nicht, er möchte diesen selbst für sich verbuchen. Man könnte auch sagen, seine starken Vorstellungskräfte (aktive 2) wollte er als 6er-Typ powervoll über den Körper (aktive 7) umsetzen. Diese aktive Achse in Verbindung mit seinem tendenziell angelegten Erfolg in seinem „Betriebssystem“ zeigt schon auf einen Art „zwanghaften“ Erfolgsweg hin.

Seine 4-9-Achse zeigt an, dass

Dies deutet darauf hin, dass Michael Jackson in seinem Persönlichkeitswachstum fast ausschließlich an das „Außen“ anpasste oder auch viel von außen mit sich geschehen ließ (lassen musste). Zudem sagt dieser Aspekt aus, dass er mit dem Thema (Selbst-) Verantwortung meist über das „Außen“ konfrontiert wurde, ob er nun das wollte oder nicht.

Hier noch seine angelegte Grundkonstitution, welche sich aus seinen Zahlenverhältnissen ergibt: 5 % Luft, 19 % Feuer, 33 % Wasser , 43 % Erde. Anlageverhältnis der männlichen zur weiblichen Struktur: 36 % männlich zu 64 % weiblich.

von Andreas Stephan Krauth, www.Numerologie-Schule.de

Schreibe einen Kommentar