Riki Prohaska 5/5 (3)

Riki Prohaska

verstarb am Di. 26.8.2014

(Gedenkseite)

 

Riki Prohaska
Riki Prohaska 1944 – 2014

ausgeübter Beruf: Bankkauffrau

1987 Ausbildung in Energiearbeit bei Dr. Raphael Vishanu

1989 Ausbildungen bei Dr. habil. Hans Endres
in transpersonale Psychologie, Traumarbeit und Numerologie

Seitdem eigene numerologische Forschungsarbeit in Bezug auf
Schattenthemen, Kausaltyp, Partnerschaft und Wesenskern.

Seminartätigkeiten in Österreich, Deutschland, Schweiz und Portugal.

von 2000 – 2014  Zusammenarbeit und Entwicklungen mit Andreas Stephan Krauth.

 

Weitere Informationen über Riki Prohaska’s Numerologie-Entwicklungen

von Andreas Stephan Krauth

Folgende numerologische Aspekte und Anwendungsmöglichkeiten wurden von Riki von
1990 bis 1994 entwickelt, die konkrete Erweiterungen der Numerologie
von Hans Endres sind.

  • Kausaltyp, welcher auch Schattentyp genant wird.
  • Außenwirkungszahl
  • Motivationszahl
  • Themen- und Lern-Phasen und deren Auslösungen im Jahresnumeroskop

Diese damaligen neuen Möglichkeiten hat sie 1995 in dem Buch Numerologie III veröffentlicht.
Numerologie III deshalb, weil es ein weiterführendes und  aufbauendes Wissen war.

    • Buch Numerologie I   von Dr. Hans Endres
    • Buch Numerologie II  von Adele Fischer
    • Buch Numerologie III von Riki Prohaska

(Alle 3 Bücher sind nicht mehr erhältlich, evtl. nur antiquarisch.)

Adele Fischer erwähnte auch in ihrem Buch bei den Auflagen 1995-2000, dass die weiterführende Numerologie bei Riki Prohaska zu finden sei. Durch diesen Hinweis in Adeles Buch bin ich selbst im Jahr 2000 mit Riki in Kontakt gekommen.

Riki hat sich in ihrem Buch ausführlich mit den Thematiken der Rhythmik, der erweiterten Jahrenumeroskopie und der Partnerschafts-Numeroskopie beschäftigt. Auch hat sie damals in dem Buch schon verschiedene Überlegungen angestellt. Einmal ab 2000 die 20… als Zwanzig zu verwenden anderseits deutete sie auf die neuen Typen unter 10 hin, welche auf Grund mit der Beschäftigung bzw. der Entschlüsselung des Kausaltyps logisch und folgerichtig auftauchten.

Im Laufe unserer Zusammenarbeit ab 2000 ergaben sich weitere neue Anregungen, wie die Numerologie weiterentwickelt werden konnte. Riki setzte sich immer mehr mit dem

  • Wesenskerndiagramm

auseinander, welches sie entwickelte. Sie zeigte mir wie der Wesenskern berechnet wird und gab mir interessenate Hinweise wie ich damit umgehen könnte. Dazu ermutigte sie mich weitere Deutungsmöglichkeiten selbst herauszufinden. Das war natürlich nur über die Beratungspraxis möglich. Nun hieß es Muster herauszufinden und diese praktisch zu verifizieren.

Im laufe von etwa 2 Jahr haben wir unsere Erfahrungen immer wieder verifiziert und konnten dann konkret die erste Definition, was der Wesenskern bedeutet erstellen.

Die räumliche bzw. 4-dimensionale Numerologie war geboren – ab jetzt arbeiteten wir mit zwei Diagrammen.

Bei unseren ganzen gemeinsamen numerologischen Forschungen stellten wir bis 2006
einige wichtige Dinge fest:

  1. Die neuen Typen unter 10 bestätigten sich (z. B. 7/07).
  2. Das teilweise die Berechnungen der Motivationszahl und der Außenwirkungszahl nicht stimmig waren. Bei manchen Typen war eine erweiterte Berechnung notwendig! Hier muss man “alt-hergebrachte” Denk und Berechnungs-Muster ablegen und über die “Wandlung” hinausgehen.
  3. Die Jahresnumeroskopie mit den Auslösungen und Phasen wurde nun anders gehandhabt. Der statische Beginn wurde nicht mehr praktiziert und wir gingen nun vom dynamischen Beginn aus, da so die Aussagekraft der 10-Jahres-Phasen deutlicher wurde.

Auf Grund dieser und weiterer Erkenntnisse gab es eine gute Basis die Numerologie präzise zu erweitern.  Ab diesem Moment habe ich selbst auch weitere Entwicklungen eingeleitet und mit Riki verifiziert.

Neue Aspekte, Deutungsmöglichkeiten und Texte entstanden im laufe von ca. 4 Jahren. Schließlich mussten auch die neuen Erkenntnisse in der Praxis, das heißt direkt in der Kommunikation und Befragung von Interessenten und Klienten erfolgen.

Riki Prohaska zählte zu dem “engen Kreis” von Dr. Hans Endres und war auch jahrelang im direkten Kontakt mit Adele Fischer. So war Riki Prohaska auch unter anderen beim 80igsten Geburtstag von Dr. Hans Endres dabei.

 

Wie gefällt Dir diese Seite?