AGB von GESANUM

Allgemeine Geschäfts- und Vertragsbedingungen von GesaNum

Präambel
GesaNum ist ein Online-Angebot von Andreas Stephan Krauth (im Folgenden Betreiber). Der Betreiber bietet Informations-, Nutzungs- und Dienstleistungen in Form eines Portals im Internet für Holistische-Numerologie an.

  1. Gegenstand der Bedingungen
    Die nachstehenden Bedingungen regeln die Inanspruchnahme des Dienstes zwischen dem Betreiber und dem Kunden (im Folgenden: Nutzer). Kunden können privates oder geschäftliches Interesse haben. Die Bedingungen sind Gegenstand der vertraglichen Beziehung.
  2. Vertragsbeginn und Vertragsdauer
    Die Bereitstellung der Informationsdienste setzt eine Anmeldung bei der GesaNum voraus. Als Nutzer werden natürliche Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr akzeptiert. Der Betreiber behält sich im Einzelfall vor, den Antrag auf Abschluss eines Vertrages aus wichtigen Gründen abzulehnen. Eine Ablehnung Mitgliedschaft ist vom Betreiber auch ohne Begründung möglich.
    Die Vertragsdauer bezahlter Mitgliedschaft beträgt von 3-12 Monate, je nach gebuchten Vertrag. Der Vertrag verlängert sich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn er nicht zuvor mit einer Frist von vier Wochen zum Ende der vertraglichen Laufzeit in Textform (E-Mail, Fax, Brief) gekündigt wird. Ein 14-tägiges Rücktrittsrecht ab Vertragsbeginn ist gesetzlich geregelt und den Endkunden vorbehalten.
  3. Vertragsgegenstand / Bereitstellung eines Informations- und Austauschdienstes
    Der Betreiber ermöglicht die Nutzung der bereitgestellten Informationen und Serviceleistungen nur im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten. Eine Haftung für Leistungsausfall aufgrund außerbetrieblichen Störungen und höherer Gewalt besteht nicht. Bei von GesaNum zu vertretendem Leistungsausfall ist eine anteilige Beitragserstattung ausgeschlossen, soweit der Ausfall jeweils 5% der jährlichen Gesamtleistungsdauer nicht übersteigt.
    Der Leistungsumfang und die einzelnen Preise sind abhängig von dem jeweils gewählten Tarif des Nutzers und ergeben sich aus der aktuellen Leistungsbeschreibung und Preisliste. Die Nutzung des Informationsdienstes ist nur durch Eingabe der Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) möglich. Diese Daten und die Rechnung bekommt der Nutzer per E-Mail mit der Vertragsannahme an die in der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse zugesandt. Die Leistung gilt mit Erhalt dieser Daten als bereitgestellt. Für die zusätzliche Zustellung der Rechnung per Post erhebt der Betreiber eine Versandkostengebühr.
    Das GesaNum -Portal versteht sich als reines Informations- und Austausch-Portal. Eine individuelle Beratung, weitere persönliche Leistungen oder Zusatzdienste müssen entsprechend den Preislisten gebucht und bezahlt werden.
  4. Zugangsdaten
    Der Nutzer hat die Zugangsdaten vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen. Er ist verpflichtet, dem Betreiber unverzüglich jeden Verdacht einer unberechtigten Nutzung seiner Zugangsdaten mitzuteilen und ein neues Passwort online zu erstellen. Werden Zugangsdaten eines Nutzers unberechtigt durch Dritte genutzt werden, ist der Betreiber berechtigt, eine Zugangssperre vorzunehmen. Der Nutzer wird hierüber informiert.
  5. Datenschutz
    Siehe unsere ausführliche Datenschutzerklärung (Dateschutzerklärungs-Seite). Diese ist Bestandteil dieser AGB.
  6. Nutzung durch Dritte
    Dritte sind alle natürlichen oder juristischen Personen, die nicht Nutzer im Sinne von Ziffer 1 sind. Es ist nicht gestattet, Zugangsdaten oder die aus dem Zugang erlangten Informationen ohne schriftliche Vereinbarung mit dem Betreiber Dritten auf irgendwelche Art zur Verfügung zu stellen. Die Verweigerung der Erlaubnis gemäß Satz 1 gewährt dem Nutzer kein Recht zur außerordentlichen Kündigung.
  7. Preise und Zahlungsbedingungen
    Es gelten die für den gewählten Tarif jeweils gültigen Nutzungspreise. Das Entgelt für die beantragte Leistung muss innerhalb von 14 Kalendertagen nach Zugang der Beitragsrechnung auf dem darin genannten Konto gutgeschrieben sein. Im Falle einer Zugangssperre wegen missbräuchlicher Nutzung findet eine (auch anteilige) Rückerstattung nicht statt.
    Der Betreiber ist berechtigt, die Nutzungspreise zum Beginn einer neuen Nutzungsperiode zu ändern. Änderungen der Tarife und Nutzungspreise werden auf den Informationsseiten GesaNum bekannt gegeben und sind wirksam, wenn der Nutzer nicht innerhalb von vier Wochen widerspricht. Widerspricht der Nutzer rechtzeitig, haben beide Parteien das Recht, das Vertragsverhältnis mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats zu kündigen.
  8. Änderung der Leistungen
    Der Betreiber ist berechtigt, einzelne Leistungsmerkmale zu ändern. Eine Änderung der Leistung wird dem Nutzer auf den Informationsseiten von GesaNum oder per E-Mail mitgeteilt. Das geänderte Vertragsverhältnis gilt, wenn der Nutzer nicht innerhalb von vier Wochen der Änderung widerspricht. Widerspricht der Nutzer rechtzeitig, haben beide Parteien die Möglichkeit, das Vertragsverhältnis mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats zu kündigen.
  9. Gewährleistung
    Der Betreiber stellt in seinem Portal lediglich gebündelte aktuelle Informationen zur Verfügung. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit ist ausgeschlossen. Der Betreiber haftet nur für Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit. Die Höhe der Haftung ist begrenzt auf die vom Nutzer erbrachte Beitragsleistung für den laufenden Vertragszeitraum.
    Die Inanspruchnahme der von GesaNum bereitgestellten Informationen ersetzt in keinem Fall bedingungslose Informationen. Numerologie ist für den Betreiber eine Erfahrungswissenschaft und Experimentiersache und muss von jedem selbst weiter auf Anwendbarkeit geprüft werden.
  10. Nutzerhaftung
    Der Nutzer trägt unabhängig von seinem gewählten Tarif die volle Verantwortung für seine Handlungen nach den allgemeinen Regeln und gesetzlichen Bestimmungen. Da es immer wieder Neuerungen gibt, ist die Notwendigkeit bekannt, hiervon in Eigenverantwortung regelmäßig Kenntnis zu nehmen.
  11. Sonstige Bedingungen
    Auf das Vertragsverhältnis findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung (UN-Vertrags- und Handelsrecht ist ausgeschlossen). Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist der Sitz des Betreibers. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.
Yes No